7. Juni 2019

Backlinks – Teil 3

Tipps und Tools für SEO – mehr Traffic und erfolgreicheres Ranking


In Teil 2
habe ich dir vier Wege gezeigt, die mir bei der Generierung von Backlinks geholfen haben.


Im dritten Teil möchte ich dir zeigen, wie du mit den richtigen Tools und Kniffen deine Chancen auf besseres Suchmaschinen-Ranking bei Google erhöhen kannst.



Überblick verschaffen – Konkurrenz analysieren

Niemand weiß so wirklich, wie genau Googles Algorithmen das Ranking von Seiten in den organischen Suchergebnissen bestimmen. Das Zusammenspiel aus Googles unzähligen Faktoren und Kriterien zur Festlegung des Rankings macht es unmöglich, ein allgemeines Erfolgsrezept für das beste Ranking zusammenstellen zu können.

Allerdings zeigt uns Google, welche Seiten und Suchanfragen besonders erfolgreich sind. Und diese Information kannst du dir zu Nutze machen!


Auf Datenbanken Dritter zurückgreifen

All diese Informationen per Hand selber herauszupicken, ist unmöglich. Allerdings gibt es Anbieter, die verschiedene Tools und Programme zur Verfügung stellen, welche Auskunft über die wichtigsten SEO-Kriterien geben:

  • das Ranking einer Webseite
  • die damit verbundene Anzahl der Backlinks
  • den Seiteninhalt und
  • die damit verknüpften Keywords


Welche Tools und Datenbanken sich am besten für dein Business und deine Online-Marketingstrategien eignen, kannst du beim Leistungsangebot der verschiedenen Anbieter herausfinden. Einige der beliebtestens und nützlichsten Anbieter habe ich dir aufgelistet:


Ahrefs – SEO Tools and Resources To Grow Your Search Traffic

Majestic – Suchmaschinenmarketing und SEO Backlink Checker

Ranktracker – The all-in-one platform for SEO

WordStream – Online Advertising Made Easy


Gut gesucht ist halb gefunden – die richtigen Keywords

Die richtige Auswahl an Keywords ist ein besonders wichtiger Faktor für mehr Traffic, mehr Backlinks und damit auch höheres Ranking. Und auch hier führt der Weg zum Erfolg über die Analyse der bereits erfolgreichen Webseiten.

Folgende Punkte solltest du dir bei diesen Webseiten genauer anschauen:

  • Wie viele Besucher hat die Webseite?
  • Wie viele Keywords werden verwendet?
  • Welche Keywords werden verwendet?
  • Welches Ranking haben die Keywords?
  • Was ist das Top-Keyword?



Bei deiner Analyse der Keywords ist es wichtig darauf achten, dass du dich nicht nur auf ein einzelnes Keyword (bzw. eine Keyphrase) konzentrierst, sondern das Search Potential mehrerer Keywordvarianten berücksichtigst. Dabei spielt auch eine Rolle, in welcher Umgebung sich die Schlüsselwörter befinden. Je mehr Inhalt eine Seite bietet, desto höher ist die Chance, dass verwandte Keywords in ihr auftauchen und der Search Traffic steigt. Diese Information verarbeitet Google und stuft das Ranking der Seite hoch.


Schnelle Keyword-Optimierung auch ohne kostenpflichtige Tools

Einen kleinen Trick, den du sofort zur Verbesserung deines Keyword-Rankings anwenden kannst, möchte ich dir noch verraten:

Nutze die Suchvorschläge von Google!

Stelle dir dazu einfach vor, du wärst ein potentieller Kunde deines Unternehmens:

  • Was erhoffst du dir von deinem Unternehmen oder Produkt?
  • Was würdest du zur Suche danach bei Google eingeben?
  • Mit welchen Worten würdest du deine Suche formulieren?


Orientiere dich an diesen Fragen und probiere ein paar Keywords und Suchanfragen durch. Schaue dir dabei an, welche davon bei Googles Suchvorschlägen am höchsten gelistet sind und passe den Inhalt deiner Seite, deines Blogs oder deines Online-Shops auf diese entsprechend an.

Damit kannst du die Chance erhöhen, dass mehr Suchende zu deiner Seite finden.


Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg beim Ausprobieren!

Nils

Teile diesen Post mit deinen Freunden
>