1. März 2020

Drei Tipps für bessere Verkaufsgespräche


Optimiere deinen Vertriebsprozess


Ich möchte dir mit drei kleinen Tipps zeigen, wie du im Verkaufsgespräch überzeugst und mehr Abschlüsse erzielst. 


Auf die Problemdeiner Leads konzentrieren

​Viele Vertriebler sind zu sehr auf das Produkt fokussiert, das sie verkaufen wollen.
Dabei verlieren sie oft den Blick dafür, was sie eigentlich tun wollen: Dem Kunden oder Interessenten bei einem Problem helfen.
Anstatt die Menschen mit Details zu deinem Produkt zu bombardieren und ihm zu zeigen, wie gut du dein eigenes Produkt kennst, solltest du lieber:

  • Deinem Gegenüber zuhören und
  • ​herausfinden, wo ihm genau der Schuh drückt.

Wenn du detaillierter über dein Produkt sprichst, dann

  • ​hebe hervor, auf welche Art und Weise dein Produkt ihm bei seinen Problemen hilft. Anstatt nur Features und Funktionen deines Produktes zu nennen, solltest du besonders die Punkte hervorheben, die deinem Kunden besonders und individuell weiterhelfen.


Nicht überagressiv vorgehen!

Dabei geht es vor allem darum, menschlich zu sein und angemessen auf den Interessenten zuzugehen. Klar, du möchtest ihm was verkaufen. Aber er soll auch etwas kaufen, was er tatsächlich brauchen kann und was ihm weiterhilft. Zu versuchen, einen potentiellen Kunden zu einem Kauf zu bequatschen, ohne dass er das tatsächlich möchte, führt nur zu einem schlechten Vertrauensverhältnis, einem widerrufenen Vertrag und eher unwahrscheinlich zu zukünftigen Geschäften.

Denk also daran und achte beim Verkaufsgespräch darauf, dass

  • Du deinen potentiellen Kunden nicht unter Druck setzt und zu einem Kauf drängst.
  • Du respektvoll mit ihm umgehst.
  • Wenn dein Produkt nicht zu den Vorstellungen deines Interessenten passt

Geh lieber aktiv auf deinen Gesprächspartner ein und

  • Bekomme ihn zum Reden. Er wird dir erzählen, was er braucht.
  • Passe deine Präsentation / deine Kommunikation darauf an und
  • Arbeite mit dem, was er dir an Informationen gibt.


​Welche Strategie passt am besten zu deinem Business?


Versuche, Entscheider in die Finger zu kriegen

​Viele Leads laufen ins Leere, weil nicht mit der richtigen Person gesprochen wird.
Natürlich, es ist nicht immer leicht direkt an Geschäftsführer, C-Level-Manager oder sonstige Verantwortliche zu geraten. Deine Erfolgschancen sind allerdings höher, wenn es dir gelingt. Immerhin verringert das Wartezeiten oder Missverständnisse, die durch die nach jedem Gespräch nötige interne Kommunikation entstehen könnten.

Aber selbst, wenn es dir nicht gelingt und es etwas länger dauert: Gib nicht zu schnell auf. Mit den richtigen Follow-Up-Strategien kannst du auch etwas zähere Leads zu Conversions machen.

​Schau dir dazu am besten folgenden Artikel einmal an:



Ich wünsche dir viel Erfolg beim Ausprobieren!


Nils 

 


Teile diesen Post mit deinen Freunden
>